Auf der Suche nach einer neuen Sprache: Stil-Vermessungen bei Góngora und Picasso

Nanette Rißler-Pipka

Abstract


Beide Autoren hält man für ‘unlesbar’, beide trennen mehr als 300 Jahre. Von beiden Autoren sagt man sie hätten eine neue Sprache erfunden oder die alte Sprache verkünstelt. Dass Picasso wie viele seiner Zeitgenossen von Góngora fasziniert war und sich in der Kunst- wie in der Literaturgeschichte bediente, ist bekannt. Wie soll man aber auf Ebene des digitalisierten Werks beide Autoren vergleichen? Die Sprache des 16./17. Jahrhundert lässt sich nicht mit derjenigen des 20. Jahrhunderts vergleichen. Dennoch gibt es Mittel und Wege, neue Perspektiven auf das Thema Autor und Stil zu eröffnen. Hier werden exemplarisch verschiedene digitale Methoden vorgestellt und verwendet: Part of Speech Tagging, Stilometrie mit stylo für R und Topic Modeling. Außerdem wird die Verbindung zwischen Stilistik und Stilometrie diskutiert.

Schlagworte


Picasso; Góngora; Autorschaft; Stil; Stilometrie; Topic Modeling

Volltext:

PDF (English)




Copyright (c) 2019 Nanette Rißler-Pipka

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.